Willkommen bei der

NABU Gruppe Mötzingen-Gäufelden e.V.

 

Seit 1911 besteht die NABU Gruppe Mötzingen-Gäufelden e.V. und seitdem setzt sie sich für den Naturschutz in unserer Heimat ein.

Unser Bereich umfasst die Gemeinden Mötzingen, Gäufelden, Bondorf und Jettingen.

 

Auf dieser Seite findet Ihr immer die aktuellen Termine, sowie unsere Aktivitäten. Bitte schaut doch immer mal wieder vorbei.

Am besten Ihr speichert Euch diese Seite in Euren Lesezeichen ab: (Strg + D)

 

Was ist los in nächster Zeit: Termine aus der Umgebung von Mötzingen, Gäufelden, Jettingen und Bondorf


Internationale BatNight – Fledermäuse vor der Haustür erleben

„Les Belles de nuit“, die „Schönen der Nacht“, werden sie in Fachkreisen liebevoll genannt. Gemeint sind Fledermäuse. Die, die mit ihren Ohren sehen, mit ihren Händen fliegen und mit bis zu 880 Herzschlägen pro Minute durch die Dunkelheit rauschen.

 

Im Rahmen der internationalen BatNight veranstaltet wir eine Fledermaus Exkursion in Wendelsheim.

 

Zuerst wird es einige Informationen zu diesen sehr interessanten Tieren geben. Wenn es dann dunkel ist, werden wir mit dem „Bat Detektor“, ein Gerät mit dem die Fledermauslaute für uns Menschen hörbar gemacht werden können und unseren Taschenlampen auf die „Jagt“ gehen.

Treffpunkt ist:
Samstag den 27. August 2022 um 20:15 Uhr
in Wendelsheim, Steinbruchstr. auf dem Parkplatz vor der Grundschule.
 
Die Veranstaltung ist kostenlos. Es werden aber gerne Spenden für unserer Arbeit im Naturschutz angenommen.

Taschenlampe nicht vergessen!

Bei Regen muss die Veranstaltung leider ausfallen, da die Fledermäuse dann auch nicht auf die Insektenjagt sind.


Das Wiedehopf ist Vogel des Jahres 2022

NABU/Paul Glaeser
NABU/Paul Glaeser

Bei der öffentlichen Wahl zum Vogel des Jahres 2022 hat sich der Wiedehopf deutlich durchgesetzt. Der auffällige Vogel wurde schnell zum Favorit der Wähler*innen und ließ die anderen Kandidaten weit hinter sich. Doch was macht unseren Vogel des Jahres so besonders? Erfahren Sie mehr zum Vogel-Punk mit dem langen Schnabel:

Der Wiedehopf (Upupa epops) war im 19. Jahrhundert ein gebietsweise häufiger Vogel, ist heute jedoch gefährdet in Deutschland. Weil ihm Nahrung und Lebensräume fehlen, gibt es nur 800 bis 950 Brutpaare. In der Roten Liste der Brutvögel gilt die Vogelart deshalb als gefährdet (Kategorie 3). Doch es gibt Hoffnung: Mitte der 1990er-Jahren wurden nicht einmal 300 Brutpaare gezählt – der Bestandstiefpunkt der vergangenen Jahrzehnte. Seitdem wächst ihre Zahl.

 

Zusätzliche Informationen: www.Vogel-des-Jahres.de


Stellen Sie Ihren Wecker nach den Piepmätzen!

 

-> www.NABU.de/vogeluhr

 

 

 

Vogelstimmen der häufigsten Gartenvögel

 

-> seafile.nabu.de/d/1d7fd661a5/

 


Die neue NABU-App „Vogelwelt“

 

Einzigartige freigestellte Fotos & Bestimmungfunktion

 

Über 1.000 freigestellte Fotos von 308 Arten in ihren typischen Federkleidern machen diese App einzigartig! Wichtigste Funktionen sind Bestimmen, Vergleichen und Melden. Vogelstimmen und Videos können zur kostenlosen Basisversion hinzugekauft werden. Erhältlich für iOS und Android.

 

Die NABU-Vogelwelt ist die kostenlose App für Vogelliebhaber und alle anderen, denen der Schutz unserer Natur mit ihrer Vielfalt am Herzen liegt. Mit vielen praktischen Funktionen und ausführlichen Artenportraits ist sie ein ideales Werkzeug, um sich über die heimische Vogelwelt zu informieren und selber Vögel zu bestimmen, zu registrieren und zu melden.

 

App NABU Vogelwelt