Willkommen bei der

NABU Gruppe Mötzingen-Gäufelden e.V.

 

Seit 1911 besteht die NABU Gruppe Mötzingen-Gäufelden e.V. und seitdem setzt sie sich für den Naturschutz in unserer Heimat ein.

Unser Bereich umfasst die Gemeinden Mötzingen, Gäufelden, Bondorf und Jettingen.

 

Auf dieser Seite findet Ihr immer die aktuellen Termine, sowie unsere Aktivitäten. Bitte schaut doch immer mal wieder vorbei.

Am besten Ihr speichert Euch diese Seite in Euren Lesezeichen ab: (Strg + D)

 

Was ist los in nächster Zeit: Termine aus der Umgebung von Mötzingen, Gäufelden, Jettingen und Bondorf


Einladung zur Jahreshauptversammlung 2022

 

Wir möchten Sie ganz herzlich zu unserer Jahreshauptversammlung 2022 einladen. Da der Raum im alten Rathaus in Mötzingen recht klein ist, findet sie dieses Jahr im Nebenraum der Kickers Sportbar in Öschelbronn statt, da müssen wir nicht so eng sitzen.

- am Freitag den 1. Juli 2022, Einlass ist 18:30 Uhr, Beginn 19:00 Uhr

- Kickers Sportsbar (Sportheim TSV Öschelbronn), Mötzinger Str. 71, 71126 Gäufelden.

NABU/R. Willers
NABU/R. Willers

Die Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Bericht des Vorstandes und Rückblick
  3. Bericht des Kassenwarts und der Kassenprüfer
  4. Entlastung des Vorstandes
  5. Wahl des Vorstandes & Kassenwart
  6. Fragen und Anregungen
  7. Vortrag: "Bergfelden, ein Orchideen-Hotspot" von Uli Kipp

Anträge zur Tagesordnung müssen spätestens eine Woche vor der Hauptversammlung eingereicht werden.
Es wäre schön, wenn wieder viele NABU Mitglieder und Naturfreunde teilnehmen würden.


Das Wiedehopf ist Vogel des Jahres 2022

NABU/Paul Glaeser
NABU/Paul Glaeser

Bei der öffentlichen Wahl zum Vogel des Jahres 2022 hat sich der Wiedehopf deutlich durchgesetzt. Der auffällige Vogel wurde schnell zum Favorit der Wähler*innen und ließ die anderen Kandidaten weit hinter sich. Doch was macht unseren Vogel des Jahres so besonders? Erfahren Sie mehr zum Vogel-Punk mit dem langen Schnabel:

Der Wiedehopf (Upupa epops) war im 19. Jahrhundert ein gebietsweise häufiger Vogel, ist heute jedoch gefährdet in Deutschland. Weil ihm Nahrung und Lebensräume fehlen, gibt es nur 800 bis 950 Brutpaare. In der Roten Liste der Brutvögel gilt die Vogelart deshalb als gefährdet (Kategorie 3). Doch es gibt Hoffnung: Mitte der 1990er-Jahren wurden nicht einmal 300 Brutpaare gezählt – der Bestandstiefpunkt der vergangenen Jahrzehnte. Seitdem wächst ihre Zahl.

 

Zusätzliche Informationen: www.Vogel-des-Jahres.de


Stellen Sie Ihren Wecker nach den Piepmätzen!

 

-> www.NABU.de/vogeluhr

 

 

 

Vogelstimmen der häufigsten Gartenvögel

 

-> seafile.nabu.de/d/1d7fd661a5/

 


Die neue NABU-App „Vogelwelt“

 

Einzigartige freigestellte Fotos & Bestimmungfunktion

 

Über 1.000 freigestellte Fotos von 308 Arten in ihren typischen Federkleidern machen diese App einzigartig! Wichtigste Funktionen sind Bestimmen, Vergleichen und Melden. Vogelstimmen und Videos können zur kostenlosen Basisversion hinzugekauft werden. Erhältlich für iOS und Android.

 

Die NABU-Vogelwelt ist die kostenlose App für Vogelliebhaber und alle anderen, denen der Schutz unserer Natur mit ihrer Vielfalt am Herzen liegt. Mit vielen praktischen Funktionen und ausführlichen Artenportraits ist sie ein ideales Werkzeug, um sich über die heimische Vogelwelt zu informieren und selber Vögel zu bestimmen, zu registrieren und zu melden.

 

App NABU Vogelwelt